ProFem: Wiener Startup holt 1 Mio. Euro für Scheidenpilz-Medikament

profem

Schätzungen zufolge sind weltweit rund 150 Millionen Frauen davon betroffen: Chronischer Scheidenpilz. Laut dem Wiener Startup ProFem gibt es für viele Frauen keine nachhaltige Therapie für die oftmals sehr unangenehme und schmerzhafte Erkrankung. Das wolle man mit dem eigenen Medikament Candiplus ändern.

Zuletzt schloss ProFem erfolgreich eine Crowdinvesting-Kampagne ab und kam dadurch der geplanten Zulassungsbeantragung in der EU für 2023 einen wichtigen Schritt näher.

Persönliches Profil