Stage Two – Sechs Wiener Startups für Wettbewerb europäischer Spitzenuniversitäten nominiert

Stage Two ist der erste paneuropäische Start-up-Wettbewerb, der von einem internationalen Netzwerk von Partneruniversitäten ins Leben gerufen wurde. Die besten Frühphasen-Start-ups aus Europas führenden universitären Entrepreneurship-Zentren werden am 29. Oktober in Berlin gegeneinander antreten. Die Veranstaltung zielt darauf ab, Gründer mit VCs über nationale Grenzen hinweg in Kontakt zu bringen, große europäische Spin-offs voranzutreiben und das innovative Potenzial der Nominierten sichtbar zu machen.

Stage Two ist der erste paneuropäische Start-up-Wettbewerb, der von einem internationalen Netzwerk von Partneruniversitäten ins Leben gerufen wurde.

Die besten Frühphasen-Start-ups aus Europas führenden universitären Entrepreneurship-Zentren werden am 29. Oktober in Berlin gegeneinander antreten. Die Veranstaltung zielt darauf ab, Gründer mit VCs über nationale Grenzen hinweg in Kontakt zu bringen, große europäische Spin-offs voranzutreiben und das innovative Potenzial der Nominierten sichtbar zu machen.

Das Event steht unter der Schirmherrschaft von Mariya Gabriel, der EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend.

Internationale Netzwerke sind der Nährboden für junge Unternehmer*innen, die aus mutigen Zukunftsvisionen Start-ups gedeihen lassen. Die Universitäten sind dabei ein wichtiges Bindeglied, um europäische Talente in der Spitzenforschung zu fördern und ihre Ideen in funktionierende Geschäftsmodelle zu überführen.

Die Wiener Partner der Initiative sind das TUW i^2c – das Innovation Incubation Center der TU Wien, das WU Gründungszentrum an der Wirtschaftsuniversität Wien und INiTS, der Wiener High-Tech-Inkubator.

Jede Organisation konnte zwei wissenschaftliche oder studentische Start-ups nominieren. Die teilnehmenden Wiener Start-ups sind:

Epiclay (WU)
Epiclay ermöglicht gesündere und attraktivere Städte, indem es ein hochgradig skalierbares, finanziell attraktives System für die städtische Begrünung anbietet, mit dem Pflanzen auf vertikalen Flächen auf kühlende, erdfreie und kreislaufwirtschaftliche Weise wachsen können.

Holloid (INiTS)
Holloid ermöglicht neue Erkenntnisse und Prozesskontrolle in der Pharma-, Lebensmittel-, Biotech- und anderen Industrien. Die verteilte Inline-Überwachungslösung für Produktionsanlagen bietet Echtzeit-3D-Bildgebung und -messungen von Bakterien, Algen, Hefen, Mikroplastik und anderen Partikeln.

kula (TUW i^2c)
kula ist eine Mobile App, die es kleinen Unternehmen ermöglicht eine eigene Mobile App ohne App-Programmierkenntnisse zu bauen. Indem man kula einfach zeigt, welche App und welche Features man will, führt eine smarte, einfach verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung von der Idee bis hin zur fertigen App in die App Stores – ohne programmieren zu müssen!

Lignovations (TUW i^2c)
Lignovations entwickelt und produziert ein biobasiertes High-Tech-Material aus dem Pflanzeninhaltsstoff Lignin. Dieses Material kann problematische synthetische Inhaltsstoffe – meist Chemikalien, die auf fossilen Rohstoffen beruhen – in alltäglichen Produkten ersetzen. Dazu zählen etwa UV-Filter, Antioxidantien und Emulgatoren in Kosmetika und Sonnencremen, Lacken, Holzschutz oder Nahrungsmittelverpackungen.

mlxar (INiTS)
Mlxar bietet eine kreative AI-basierte Architektursoftware zur Erzeugung von Videospielarchitekturen und eröffnet damit neue Möglichkeiten für die Schaffung ausgedehnter virtueller Welten, sowohl in ihrer formalen Ästhetik als auch in ihrer funktionalen Gestaltung und ihrem Spielablauf.

Noreja (WU)
Noreja schafft eine einzigartige SaaS-Plattform, die betriebliche Daten aus ERP-Systemen aufgreift und mittels Process Mining und künstlicher Intelligenz für Entscheidungsträger adäquat aufbereitet. Dadurch können Prozesse aus mehreren Perspektiven sowie in Echtzeit überwacht, Ineffizienzen in Geschäftsprozessen aufgedeckt, deren Ursachen ergründet und eingeleitete Verbesserungen nachvollzogen werden.

Der Stage-Two-Wettbewerb ist in zwei Runden unterteilt. In der ersten haben die teilnehmenden Universitäten zwei Teams ausgewählt. Diese qualifizieren sich damit für die zweite Auswahlphase, in der die Teams in Pitches gegeneinander antreten. Analog zu sportlichen Wettkämpfen entscheidet dieses Halbfinale darüber, welche der 60 Teams ins Finale einziehen.

Die Gewinner*innen kürt eine Jury aus Vertreter*innen teilnehmender Universitäten, namhafter Kapitalgeber und Branchenführer. Die Hauptpreise sind in den Kategorien „Tech Innovation“ und „Business Innovation“ ausgeschrieben. Weitere Preise werden für „Sustainability“, „Digital Business“ und „Female Founder“ verliehen.

Das Live-Event findet am 29.10.2021 in Berlin statt (sofern unter COVID-19-Bedingungen möglich) und wird auch in digitalen Kanälen übertragen werden.

Weitere Informationen: https://stagetwo.io

Über TUW i^2c
Das TU Wien Innovation Incubation Center (TUW i^2c) gemeinsam mit dem TUW i^2ncubator (TUW i^2) bilden das Kompetenzzentrum für Innovationsausbildung und Unternehmensgründung an der TU Wien. Mit einem maßgeschneiderten Ausgründungs- und Ausbildungsprogrammportfolio für Studierende und Wissenschaftler wird der Unternehmergeist gefördert und alternative Karrierewege ermöglicht. Unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen eines universitären Umfeldes werden innovative technologieorientierte Gründerteams von der Ideenfindung über Produktentwicklung und Umsetzung der Geschäftsmodelle bis zum Markteintritt unterstützt.

Über WU Gründungszentrum
Das WU Gründungszentrum will Gründen und Gestalten als attraktiven Karriereweg und Lebensperspektive aufzeigen. Entrepreneurship, also unternehmerisches Denken und Handeln, und Innovation werden als Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts gefördert, entwickelt und gefeiert.

Über INiTS
INiTS ist der Hightech Inkubator der Stadt Wien und hat sich seit seiner Gründung 2002 als einer der besten akademischen Inkubatoren weltweit etabliert. Mit dem „Collaborative Business Modelling“-Ansatz, maßgeschneiderten Beratungsleistungen und Trainingsangeboten, STARTKapital in der Höhe von bis zu 100.000 Euro und einem dicht gesponnenen Partnernetzwerk ist INiTS zur Plattform leistungsfähiger innovativer forschungs- und technologieintensiver Start-ups im Österreichischen Start-up-Ökosystem geworden.

Kontakt:
Dr. Birgit Hofreiter
Innovation Incubation Center (i^2c)
Technische Universität Wien
T: +43-1-58801-406670
E: birgit.hofreiter@tuwien.ac.at
W: i2c.tuwien.ac.at

Monique Schlömmer, MSc (WU)
WU Gründungszentrum
Wirtschaftsuniversität Wien
T: +43-1-31336-4304
E: monique.schloemmer@wu.ac.at
W: https://www.wu.ac.at/gruenden

Michael Buchecker
INiTS | Vienna’s High Tech Incubator
INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
T: +43-1-7157267
E: michael.buchecker@inits.at
W: https://www.inits.at

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter

Persönliches Profil