NEWS

Cashy: Wiener Pfandleihe-FinTech holt sich erneut Millioneninvestment

v.l.n.r.: Florian Sulzer, Patrick Scheucher, Thomas Mang
Foto: © Philipp Lipiarski

Wiener Start-up Cashy holt sich mit digitalisierter Pfandleihe erneut ein Millioneninvestment um auch in Deutschland voll durchzustarten.

Cashy hat eine Software, die den Wert von Gegenständen für Kurzkredite via Pfandleihe ermittelt. Mit neuen Investoren soll die Internationalisierung gelingen. Denn das Startup will mit 1,7 Millionen an frischem Kapital den ersten Internationalisierungsschritt wagen.

Derzeit ist Cashy in Österreich mit vier Shops, Wien, Linz, Graz und Innsbruck, vertreten. Im Sommer 2022 soll die Softwareplattform auch in Deutschland verfügbar sein und zuerst will das Startup in München durchstarten, wie die Gründer im Podcast brutcast verraten.

Hier geht’s zum Podcast: brutcast

 

Persönliches Profil