START:IP – brain meets business

Der universitäre High Tech Inkubator INiTS und die Wiener Universitäten starten eine neue Initiative, bei der Spitzenforscher auf hochkarätige Gründerpersönlichkeiten treffen, um aus High Tech Erfindungen innovative Produkte und spannende Geschäftsideen zu kreieren.

Mit START:IP werden die Bedürfnisse von vier Zielgruppen befriedigt.

o   GründerInnen: nicht jeder Entrepreneur hat die zündende Idee, für ein marktfähiges Produkt. Außerdem fehlt es oft am Zugang zu Wissenschaft und Forschung bzw. zu geeigneten Mitstreitern, die bereit sind, im Team eine Unternehmensgründung zu realisieren. START:IP bietet Zugang zu vorselektierter Spitzentechnologie, sichert dem Gründer die Unterstützung des Erfinders und vernetzt Gründerpersönlichkeiten.

o   Forschungseinrichtungen: Universitäten, Hochschulen und private Forschungsinstitutionen sitzen oft auf einem wahren Schatz an Erfindungen und Patenten. Handelt sich bei der Erfindung nicht um Auftragsforschung, ist es schwierig einen passenden Abnehmer dafür zu finden, wenn der Erfinder nicht selbst den Gang in die Selbständigkeit wagen möchte. So können die erwähnten Schätze nicht gehoben und verwertet werden. START:IP hilft dabei, wertvolles Know How in Form von Spitzentechnologie an die richtigen Zielgruppen zu vermitteln.

o   InvestorInnen: Business Angels und institutionellen Risikokapitalgebern mangelt es nicht so sehr an Investitionsangeboten per se, als viel mehr den richtigen, sprich hochwertigen und vielversprechenden Opportunities. START:IP schafft hier mehrfach Abhilfe. Zum Einen werden sowohl hochwertige Technologien gescoutet als auch Spitzengründer angesprochen. Zum anderen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Gründerteam über mehrere Monate, betreut durch INiTS, dem besten deutschsprachigen Inkubator, ein erfolgsversprechendes Geschäftsmodell passend zur Technologie ausarbeitet. So kann START:IP in einer frühen Phase als zusätzliche Quelle für den Deal Flow genutzt werden.

o   Unternehmen: Auch für Unternehmen ist START:IP ein Instrument für das Technologiemanagement. Für Technologien, die nicht zur strategischen Grundausrichtung des Unternehmens passen, kann so der passende Verwertungspartner gefunden werden. Darüber hinaus bietet START:IP Unternehmen dieselben Vorteile wie für Investoren.

Was beinhaltet START:IP? Neben Zugang zu Spitzentechnologie und allen damit zusammenhängenden Informationen besteht die Möglichkeit, in einem vom renommierten Unternehmensberatungsunternehmen Mercuri Urval moderierten Team Building Event am 16. Oktober, sowohl die beste Technologie als auch das geeignete Gründerteam zu finden. Auch die Teilnahme am abschließenden Pitching Event im Jänner 2018 ist in der Anmeldegebühr enthalten.

Um die Erfolgswahrscheinlichkeit für das auszuarbeitende marktfähige Produkt bzw. Geschäftsmodell zu erhöhen, kann optional das Prä-Inkubationangebot von INiTS, des besten deutschsprachigen Inkubators, in Anspruch genommen werden. Dem Sieger des Geschäftsmodellwettbewerbs winkt außerdem die Teilnahme am INiTS Startup Camp.

Alle Informationen zu START:IP, zu den Technologien, zum Leistungsangebot und zum Ablauf finden Sie unter http://www.startip.at/. Go for it!

  • NEWSLETTER

  • Über INiTS

    INiTS hat sich als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von Startups im Raum Wien zu erhöhen. Dabei unterstützt INiTS JungunternehmerInnen dabei, ihre Ideen in ein wachstumsstarkes und erfolgreiches Unternehmen umzusetzen. more

© INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH, eine Gesellschaft von:

  • Logo TU Wien
  • Logo Uni Wien

Gefördert von:

  • Logo Wirtschaftsagentur
  • Logo FFG