17.06.2014 von Daniel Tran

sofasession team

Das Team von sofasession.

Helmut Herglotz hat mit seinem Startup sofasession am ersten INiTS Startup Camp teilgenommen und vor kurzem auch seinen ersten großen Pitch am Demo Day absolviert. In einem INiTS Interview hat er mit uns über seine Erfahrungen mit dem Startup Camp und über sein persönlichen Empfehlungen für Startups geplaudert. 

Beschreibe bitte kurz dein/euer Startup.

sofasession ist eine Online Community für (Hobby-) MusikerInnen. Die Plattform ermöglicht das gemeinsame gleichzeitige Musizieren über das Internet mit Hilfe einer low latency Audioconferencing Lösung. sofasession‘s Vision ist es, Personen musikalisch in Echtzeit zu verbinden, damit sie mit anderen Leuten über das Internet musizieren können oder mit anderen MusikerInnen interagieren können.

Warum hast du beschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Nachdem ich 8 Jahre lang angestellt war, eine Firma an die Frankfurter Wertpapierbörse gebracht habe, 2 Unternehmensanleihen mit einem Volumen von 25 MEUR erfolgreich emittiert habe und als Manager sehr erfolgreich war, war es für mich an der Zeit, mein eigenes Unternehmen zu gründen. Es war immer mein Traum, mein eigenes Unternehmen zu haben und der Zeitpunkt war einfach perfekt. Das erste Unternehmen ist eine Bout, mit der ich ebenfalls sehr erfolgreich war. sofasession ist mein Unternehmen, das nicht aus dem Beratungsbereich kommt, sondern ein Produkt anbietet.

Was ist dein Fazit nach 3 Monaten Startup Camp?

Das Startup Camp hat mir schlussendlich weitaus mehr gebracht, als ich anfangs gedacht habe. Ich habe sehr viel gelernt, sowohl im Rahmen der Workshops, als auch über das Feedback des INITS Netzwerks. Ich habe dazu einen Blogpost geschrieben: http://herglotz.me/2014/06/15/what-100-days-lean-startup-workshops-taught-me-and-what-they-didnt

Eine wichtige Sache, die du im Startup Camp gelernt hast.

Dass ich mit möglichst vielen Leuten sprechen muss, ist wahrscheinlich das Wichtigste, das ich gelernt habe. Ich habe auch viel dazu gelernt, wie man Dinge kommunizieren muss, damit sie verstanden werden.

Ein Tipp für Startups, die sich für das kommende Startup Camp im September bewerben?

Mein Tipp: Seid bereit, aus eurer „comfort zone“ zu gehen, weil das wesentlich für den Erfolg eurer Startups sein wird. Das bedeutet zum Beispiel, dass ihr mit euren potentiellen Kundinnen und Kunden sprechen müsst, und bereit sein müsst, negative Kritik zu hören und euer Konzept dann auf dieser Basis zu verbessern. Seid bereit, viel zu arbeiten und super viele Dinge gleichzeitig zu machen, denn die wird niemand für euch erledigen.

Du empfiehlst das Startup Camp weiter weil…

…ich sehr viel gelernt habe, Personen kennengelernt habe, die mit genau denselben Problemen kämpfen müssen wie ich und weil ich großartige MentorInnen und Zugang zu einem sehr interessanten Netzwerk bekommen habe.

Nähere Infos zum Startup unter http://www.sofasession.com

Wenn auch du eine innovative Geschäftsidee hast und dich selbständig machen willst, dann bewirb dich jetzt für das INiTS Startup Camp!

  • NEWSLETTER

  • Tags

  • Über INiTS

    INiTS hat sich als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von Startups im Raum Wien zu erhöhen. Dabei unterstützt INiTS JungunternehmerInnen dabei, ihre Ideen in ein wachstumsstarkes und erfolgreiches Unternehmen umzusetzen. more

© INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH, eine Gesellschaft von:

  • Logo TU Wien
  • Logo Uni Wien

Gefördert von:

  • Logo Wirtschaftsagentur
  • Logo FFG