06.08.2014 von Daniel Tran

(c)iStock

(c)iStock

Die Geschichte von S-TARget therapeutics zeigt, dass auch bahnbrechende Erfindungen ihre Zeit brauchen, um sich durchzusetzen.

Die Erfolgsgeschichte des Wiener Biotech-Unternehmens S-TARget therapeutics – das human spezifische Impfstoffe zur Prävention und Heilung von derzeit unheilbaren, allergischen Erkrankungen wie Asthma entwickelt – ist von vielen „Ups and Downs“ geprägt: nach letztlich unerfreulichen Erfahrungen mit seinem ersten Gründungsprojekt gab Geert Mudde, Immunologe mit langjähriger internationaler Erfahrung in der Pharmabranche, nicht auf. Er startete Anfang 2009 mit S-TARget neu durch. Durch eine zusätzliche Erfindung, basierend auf einem älteren Patent von seiner Hand, und die darauf folgende Neuanmeldung war diese neben Allergien auch für die Onkologie anwendbar. In dem Pharmamanager Christof Langer fand der heutige Chief Scientific Officer Mudde den passenden Partner und CEO.

Allen Schwierigkeiten mit der finalen Unterschrift für ein positiv beurteiltes Seed-Finanzierungsprojekt zum Trotz – diese kosteten das Projekt mindestens ein Jahr Entwicklungszeit sowie zwei erfahrene Mitarbeiter – konnte 2012 endlich mit der Studie an nichthumanen Primaten begonnen werden. In deren Rahmen wurden Makaken Affen, die an schwerem, chronischem, durch Hausstaubmilben ausgelöstem Asthma erkrankt waren, mit dem Impfstoff SG100 behandelt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Impfstoff das Immunsystem wie geplant erfolgreich umprogrammieren kann. Dieser wichtige Erfolg machte die Technologie sicher und attraktiv für einen seriösen Big-Pharma Partner, den Mudde und Langer im Sommer 2014 im Rahmen eines Lizenzvertrages an Bord holten. Damit ist die Finanzierung der Klinischen Entwicklung und inklusive Markteinführung gesichert. „Die Vertragsunterschrift hat alles letztlich wieder zum Positiven gewendet. So ein Projekt ist mit all seinen Facetten fordernd genug, da braucht man nicht noch zusätzliche politische Probleme“, zieht Geert Mudde Bilanz.

 

 

  • NEWSLETTER

  • Tags

  • Über INiTS

    INiTS hat sich als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von Startups im Raum Wien zu erhöhen. Dabei unterstützt INiTS JungunternehmerInnen dabei, ihre Ideen in ein wachstumsstarkes und erfolgreiches Unternehmen umzusetzen. more

© INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH, eine Gesellschaft von:

  • Logo TU Wien
  • Logo Uni Wien

Gefördert von:

  • Logo Wirtschaftsagentur
  • Logo FFG