16.09.2014 von Daniel Tran

SponsorMarinomedMarinomed Biotechnologie GmbH stimmte heute dem Verkauf ihres vielversprechenden Programms für anti-virale Augentropfen an Nicox S.A. zu. Das internationale französische Unternehmen, das sich auf Therapeutika im Bereich Augenheilkunde spezialisiert hat, erwirbt dabei das gesamte Programm inklusive aller Rechte, Daten, Verträge und Informationen. Im Gegenzug erhält Marinomed neu ausgegebene Anteile an Nicox. Der Gesamtwert der Transaktion beträgt bis zu € 5.3 Mio. Das anti-virale Augentropfen-Programm von Marinomed basiert auf dessen erfolgreicher Mavirex© Technologieplattform, die sich die Wirksamkeit von Polymeren aus Rotalgen zunutze macht. Eines dieser Polymere, Carragelose®, zeigte in präklinischen Studien anti-virale Aktivität, die sich auch gegen drei der wichtigsten Konjunktivitis verursachenden Adenoviren richtete. Der jetzt erfolgte Verkauf gibt Nicox das Know-How und die Rechte zur Entwicklung eines anti-viralen Produkts, das die Behandlung von viraler Konjunktivitis erlaubt.

Das Wiener Biotech Unternehmen Marinomed Biotechnologie GmbH gab heute den erfolgreichen Abschluss von Vertragsverhandlungen mit Nicox S.A. bekannt. Nicox ist ein internationales, auf den Markt für ophthalmische Produkte spezialisiertes Unternehmen, das am Euronext (COX) in Paris notiert. Mit Abschluss des Vertrages erwirbt Nicox Marinomeds anti-virales Augentropfen Programm basierend auf Carragelose® inklusive aller Rechte, Daten, Materialien und Informationen. Marinomed erhält dafür insgesamt bis zu € 5.3 Mio., davon €2.65 Mio. in Form von neu ausgegebenen Nicox-Aktien und bis zu €2.65 Mio. als zusätzliche Barzahlung. Nicox wird nun klinische Studien beginnen, deren Ziel es ist, innerhalb von zwei Jahren ein Medizinprodukt auf den Markt zu bringen, das eine Behandlung viraler Konjunktivitis (Bindegewebsentzündung des Auges) erlaubt.

Zu dem jüngsten Vertragsabschluss des Unternehmens meint Dr. Andreas Grassauer, CEO von Marinomed: „Derzeit gibt es für die Behandlung von viraler Konjunktivitis keine ursächliche Therapie. Dank unseres Übereinkommens ist Nicox jetzt potenziell in der Lage dies zu ändern. Denn die Erfahrung von Nicox im Bereich ophthalmische Produkte wird dank dieses Vertrags mit dem anti-viralen Potenzial von Carragelose® kombiniert. Eine sehr erfreuliche Entwicklung für die zahlreichen Personen, die jährlich an viraler Konjunktivitis erkranken.“

Das Carragelose® anti-virales Augentropfen Programm von Marinomed basiert auf der firmeneigenen Mavirex® Technologieplattform, die auch zur Entwicklung von Carragelose® führte. Carragelose® ist ein Polymer aus Rotalgen, das beeindruckende anti-virale Eigenschaften besitzt. Derzeit nutzt Marinomed das anti-virale Potenzial von Carragelose® in einer Reihe von Nasensprays gegen respiratorische Viren. Die anti-virale Effizienz von Carragelose® wurde in mehreren klinischen Studien mit mehr als 450 PatientInnen, nachgewiesen.

In präklinischen Studien gelang es Marinomed weiterhin zu zeigen, dass die anti-virale Aktivität von Carragelose® auch gegen jene drei Adenoviren wirkt, die als wichtigste Auslöser viraler Konjunktivitis gelten. Im Generellen kann Konjunktivitis durch allergische Reaktionen, Bakterien oder eben Viren ausgelöst werden. Liegt eine virale Ursache vor, sind in 90 Prozent aller Fälle Adenoviren verantwortlich. Ein von Nicox vertriebener Test unterstützt die rasche Identifikation dieser Viren.

Marinomed setzt mit diesem Deal eine bemerkenswerte Serie an Erfolgen im Zusammenhang mit Carragelose®-basierten Gesundheitsprodukten fort. Die Sprays des Unternehmens, die gegen virale respiratorische Infektionen wirken, wurden bereits wenige Jahre nach der Entwicklung in 43 Ländern zugelassen. In all diesen Produkten umschließt Carragelose® die Viren und verhindert so das Andocken und Eindringen in Zellen der Nasenschleimhaut. Gleichzeitig bildet es einen wohltuenden und schützenden Feuchtigkeitsfilm in der Nase. Carragelose® ist das erste Polymer, das von Marinomed unter Verwendung der Technologieplattform Mavirex® entstand. Diese nutzt die anti-viralen Effekte von Polymeren aus Rotalgen.

  • NEWSLETTER

  • Tags

  • Über INiTS

    INiTS hat sich als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von Startups im Raum Wien zu erhöhen. Dabei unterstützt INiTS JungunternehmerInnen dabei, ihre Ideen in ein wachstumsstarkes und erfolgreiches Unternehmen umzusetzen. more

© INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH, eine Gesellschaft von:

  • Logo TU Wien
  • Logo Uni Wien

Gefördert von:

  • Logo Wirtschaftsagentur
  • Logo FFG