25.04.2012 von Daniel Tran

Personen werden über Smartphone oder Tablet in geschlossenen Räumen lokalisiert.

(Wien, 25.04.2012) Das Wiener Startup customLBS entwickelt eine wegweisende und innovative Technologie (indoo.rs) für die Lokalisierung innerhalb von Gebäuden. Gemeinsam mit Frequentis wurde ein Showcase für Einsatzkräfte im Rahmen der diesjährigen British APCO in Großbritannien, einem international besetzten Forum für öffentliche Sicherheit, live präsentiert.

Die von customLBS entwickelte Technologie indoo.rs lokalisiert Personen über Smartphone oder Tablet ganz einfach in geschlossenen Räumlichkeiten – wie zum Beispiel Einkaufszentren oder Flughäfen. Gemeinsam mit dem Partner Frequentis präsentierte customLBS erstmals diese wegweisende Technologie indoo.rs in einem Showcase im Rahmen der British APCO in Großbritannien. MitarbeiterInnen von Frequentis lokalisierten bzw. navigierten sich mit Mobiltelefonen, die mit der Software indoo.rs ausgestattet wurden, durch das Messegelände und konnten über iPads in dem Gebäude lokalisiert werden.

Künftige Anwendungsszenarien sieht Bernd Gruber, Mitgründer von customLBS, vor allem bei Einsatzkräften: Polizei, Rettung und Feuerwehr sollen mit indoo.rs ihre eigene Position, beziehungsweise die ihrer KollegInnen, innerhalb von Gebäuden lokalisieren können. Die customLBS positioniert sich ganz klar als Technologie-Lieferant und stellt indoo.rs Entwicklern, App-Agenturen oder Systemanbietern zur Verfügung. „Das Prinzip ist einfach: indoo.rs kann einfach und unkompliziert in neue sowie bestehende Applikationen eingebunden werden. Die daraus resultierenden Möglichkeiten sind dabei grenzenlos“, erklärt Gruber. „Das Ergebnis ist aber auf jeden Fall immer ein Mehrwert für die Kunden, die sich mit der Lösung erstmals mühelos in Gebäuden zurecht finden können“, so Gruber.

„Üblicherweise müssen für die Lokalisierung in Innenräumen Hardware wie Bluetooth Transmitter oder RFID Tags angeschafft werden. Zusätzlich zu den dabei anfallenden Hardwarekosten muss speziell geschultes Personal diese Umgebungen aufbauen und warten – was wiederum zu sehr hohen Kosten führen kann“, beschreibt Gruber die Problematik von herkömmlichen Lösungen. indoo.rs schafft dabei Abhilfe, indem bereits vorhandene WLAN-Netzwerke vor Ort, so zum Beispiel auch passwortgeschützte und verschlüsselte Netzwerke, genutzt werden, da kein Login auf diese Netzwerke benötigt wird.

Forschungsaktivitäten zu indoo.rs, gefördert durch JITU – PreSeed des BMWFJ, abgewickelt durch die aws, werden unter Nutzung von österreichischen Förderinstrumenten (INiTS, AWS PreSeed, departure, FFG) erfolgreich durchgeführt. customLBS wurde 2010 von Markus Krainz und Bernd Gruber gegründet, mit dem Ziel, eine Technologie zur Verfügung zu stellen, mit der sich jeder einfach mithilfe seines Mobiltelefons innerhalb von Gebäuden zurechtfindet. customLBS ist ein Startup, das 2011 ins FREQUENTIS Gründerzentrum aufgenommen wurde.

  • NEWSLETTER

  • Tags

  • Über INiTS

    INiTS hat sich als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von Startups im Raum Wien zu erhöhen. Dabei unterstützt INiTS JungunternehmerInnen dabei, ihre Ideen in ein wachstumsstarkes und erfolgreiches Unternehmen umzusetzen. more

© INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH, eine Gesellschaft von:

  • Logo TU Wien
  • Logo Uni Wien

Gefördert von:

  • Logo Wirtschaftsagentur
  • Logo FFG